Gewächshausdüngung mit Kohlendioxid von Tomaten

CO₂-Düngung im Gewächshaus essentiell

Bei der Photosynthese bilden die Pflanzen aus CO₂, Wasser und Licht Traubenzucker und geben Sauerstoff an die Umgebung wieder ab. Der Traubenzucker ist neben einer ganzen Reihe anderer Nährstoffe ein wichtiger Baustein für das Pflanzenwachstum. Bildet die Pflanze zu wenig Traubenzucker, kann dies nicht über andere Nährstoffe ausgeglichen werden. In einer geschlossenen Kammer, wie dem Gewächshaus, verbrauchen die Pflanzen mehr CO₂ als durch die normale Belüftung wieder zugeführt werden kann. Daher ist es wichtig, zusätzlich Kohlendioxid in die Gewächshausatmosphäre einzutragen.

Optimaler CO₂-Gehalt in der Atmosphäre

Der normale CO₂-Gehalt der Außenluft liegt mittlerweile bei ca. 400 ppm. Die Verwertung des CO₂ durch die Pflanzen kann schnell zu niedrigen CO₂-Gehalten um die 200 ppm führen. Dies führt zu einer Absenkung der Photosyntheseraten um bis zu 50%, was einen dramatischen Einbruch bei Wachstum und Vermehrung zur Folge hat.

Die ursprüngliche Zielsetzung der CO₂-Anreicherung in Gewächshäusern war, dem durch niedrige CO₂-Level verursachten schwachen Wachstum entgegenzuwirken. Forscher und Züchter fanden allerdings sehr schnell heraus, dass mit erhöhten CO₂-Level viel höhere Wachstumsraten möglich sind. Je nach Kultur und der technischen Ausführung des Gewächshauses werden in der Gewächshausatmosphäre CO₂-Gehalte zwischen 600 bis 1.200 ppm eingestellt.

Sehr gut funktioniert die CO₂-Düngung bei Tomaten, Paprika oder Gurken, aber auch z.B. bei Erdbeeren oder verschiedenen Zierpflanzen.

Die Hauptvorteile der Gewächshausdüngung sind:

  • Ertragssteigerung in puncto Gewicht und Anzahl
  • Schnellere Entwicklung und kürzere Wachstums- / Reifeperiode, deshalb frühere Erntemöglichkeit
  • Kräftigeres, gesünderes Wachstum mit verbesserter Widerstandsfähigkeit gegen Erkrankungen
  • Verbesserte Blütenqualität: Farbe, längere Stiele
  • Größere Blumen und Früchte
  • Mehr Trockenmaterial
  • Länger frisch bleibende Blumen

CO₂-Dosierung und CO₂-Regelung

In der Regel sind heute alle Systeme, die zur Steuerung der Atmosphäre im Gewächshaus (Temperatur, Licht, Luftfeuchtigkeit, etc.) eingesetzt werden, auch in der Lage, die Kohlendioxidanreicherung zu regeln.

Um das gasförmige CO₂ im Gewächshaus zu verteilen, findet man hauptsächlich zwei Varianten:

  1. Nutzung der vorhandenen Heiz- und Lüftungsrohre
    Hierbei wird das gasförmige CO₂ an einer Stelle in die Lüftungsrohre injektiert. Das Lüftungssystem übernimmt dann die gleichmäßige Verteilung im Gewächshaus.
  2. Perforierte Rohrleitung oder Schläuche
    Wenn das Gewächshaus nicht mit warmer Luft geheizt wird, sondern über eine klassische Heizung mit warmem Wasser, dann wird ein zusätzliches Rohr- oder Schlauchsystem installiert. Hierbei ist die gesamte Länge der Leitung mit kleinen Löchern perforiert, um eine gleichmäßige Verteilung des CO₂ im Gewächshaus zu gewährleisten.

Normalerweise erfolgt die Einstellung der CO₂-Konzentration über eine Zwei-Punkt-Regelung. Bei Unterschreiten einer Mindestkonzentration öffnet ein Magnetventil und Kohlendioxid strömt in das Verteilsystem. Bei Erreichen des Maximums schließt das Ventil wieder.

Das Verteilsystem und die Regelung werden üblicherweise vom Lieferanten des Gewächshauses geliefert und installiert.

Gewächshausdüngung mit Kohlendioxid: Lieferumfang der Air Liquide

Air Liquide liefert einen CO₂-Tank, in dem das Kohlendioxid flüssig gelagert wird. Die Größe des Tankes richtet sich nach dem täglichen Bedarf an CO₂. Das CO₂ wird im Gewächshaus gasförmig benötigt. Um das CO₂ zu verdampfen, liefert Air Liquide ebenfalls das entsprechende Equipment. Der Verdampfer wird nach der stündlich benötigten Mengen ausgelegt. Beim Übergang vom flüssigen in den gasförmigen Zustand werden große Mengen an Kälteenergie frei. Durch spezielle Verdampfer (Eco Chiller) kann man diese Energie für andere Prozesse nutzen, beispielsweise für das Kühlen eines Produktionsraums. Air Liquide betreibt in Europa das größte CO₂-Versorgungsnetz und bietet damit eine hohes Maß an Liefersicherheit.

Optimale Erträge im Gewächshaus erzielen Sie nur mit der richtigen CO₂-Konzentration in der Atmosphäre.

Haben Sie Fragen? Dann füllen Sie das Kontaktformular aus!

Unsere Experten rufen Sie innerhalb 24 Stunden zurück!
Ich willige darin ein, dass die Air Liquide Austria GmbH meine angegebenen Daten dazu verwendet um mit mir anlässlich meiner Kontaktaufnahme in Verbindung zu treten, hierüber zu kommunizieren und meine Anfrage abzuwickeln. Die Datenschutzerklärung kann hier eingesehen werden. Hinweis: Sie können dieser Verwendung jederzeit gegenüber der Air Liquide widersprechen.